Reglemente gewährleisten Fair Play und dasselbe wiederum steht für ungetrübte Spielfreuden

 

Spielreglement des Golf Club Davos

 

1. Spielberechtigung

Spielberechtigt sind alle Mitglieder des Golf Club Davos, alle Mitglieder eines an den ASG angeschlossenen Clubs, aktive Mitglieder ausländischer Golfclubs, die dem jeweiligen nationalen Golfverband angehören, clubfreie Golfer, die im Besitz eines gültigen Ausweises sind.

 

Für den Platz berechtigt sind Spieler mit einer Stammvorgabe von 36.0 sowie Spieler mit Clubvorgabe 54 bzw. Status Platzreife. Letztere müssen in Begleitung eines Spielers mit max. Handicap 36 sein. Das Betreten der Anlage, das Bespielen des Platzes und die Nutzung der Übungseinrichtungen erfolgt stets auf eigene Gefahr.

 

An Wochenenden und Feiertagen bestehen wir zwischen 10:00 und 14:00 Uhr für Gastspieler auf ein Mindesthandicap von 36. Mitglieder mit einem Handicap über 36 dürfen zu der Zeit spielen, müssen aber den vorgegebenen Spielrhythmus einhalten. Für die Spielpartien ist an Wochenenden in 3er- oder 4er-Flights zu starten. An Randzeiten werden pro 4er-Flight maximal zwei und pro 3er-Flight ein PR-Spieler (über Hcp 36.0) zugelassen.

 

2. Gastspieler

Sie sind jederzeit herzlich willkommen. Alle Gäste bitten wird, vor dem Bespielen des Platzes den aktuellen Clubausweis im Sekretariat zu zeigen und die Green-Fee zu entrichten. Falls mit Ermässigung gespielt werden möchte, bitten wir die Gäste, die Gästekarte vorzuweisen.

 

3. a) Regelungen des allgemeinen Spielbetriebs

Startzeiten können 8 Tage im Voraus gebucht werden. Vor 07:30 und ab 18:00 Uhr steht der Golfplatz den Clubmitgliedern zur Verfügung. Die Tee-Times sind zwischen 07:30 Uhr bis 18:00 Uhr offiziell zu reservieren.

 

b) Einschränkung der Spielzeiten für Season-Matchplay und EDS Karten

Während des Wochenend-Spielbetriebs in der Zeit von 08:30 bis 14:00 Uhr ist das „Spiel von EDS Karten“ und „Matchplay-Spiel“ untersagt.

 

c) Tee Time Reservationen

Jeder Spieler, jede Spielerin muss sich vor der Runde registrieren. Diese Regelung gilt von 07:30 – 18:00 Uhr. Startzeiten können jeweils 8 Tage im Voraus reserviert werden (ausgenommen sind Gäste der Partnerhotels). Es ist möglich, die Teetime-Reservation über das Internet oder via Gästeportal im Sekretariat selbst vorzunehmen.

 

Durchspielrecht auf der Runde

Zweiballspiele haben das Recht, dass Ihnen die Gelegenheit gegeben wird, Dreiball- und Vierballspiele zu überholen. An Wochenenden und Feiertagen gilt das Vortrittsrecht für 4er-Flights.

 

4. Spielfluss

Lassen Sie schneller spielende Flights unverzüglich durchspielen, selbst wenn Ihr Ball nicht verloren ist. Die Durchschnittszeit für eine 18-Loch-Runde (4er-Flight) beträgt im Golf Club Davos maximal 4¼ Stunden.

 

5. Local Rules

Sie werden sporadisch überarbeitet. Spezielle Hinweise sind am/im Starthäuschen publiziert (z. Bsp. Winterrules etc.). Aktuelle Local Rules sind im Strokesaver festgehalten.

 

6. Etikette und Kleiderordnung

Um ein entspanntes und angenehmes Miteinander zu ermöglichen, bitten wir alle Mitglieder und Gäste um dringliche Beachtung der Golf-Etikette und der Kleiderordnung des Golf Club Davos (vergl. Kleiderordnung). Spieler, welche die Kleiderordnung missachten, haben weder für das Spiel auf der Driving Range noch für jenes auf dem Platz Zulass.

 

7. Zuständigkeiten im allgemeinen Spielbetrieb

Bei Fragen zum allgemeinen Spielbetrieb wenden Sie sich bitte an das Sekretariat. Das Management und die Platzaufsicht sind allen Nutzern der Anlage gegenüber weisungsbefugt.

 

8. Greenkeeping

Dem Greenkeeping ist am Vormittag Vortritt zu gewähren.

 

Gültig ab Mai 2016

 

 

Wettspielreglement

 

1. Gespielt wird nach den Regeln des Royal & Ancient Golf Club of St. Andrews. Teilnahmeberechtigt sind Damen und Herren mit einem exakten Handicap von max. 54, mit einer anerkannten ASG Mitgliedschaft, einer anerkannten Mitgliedschaft in einem ausländischen Club oder einer gültigen Mitgliedschaft der ASGI oder ASG GolfCard Migros.

 

2. Die jeweils aktuellen Local Rules sind Bestandteil des Wettspielreglements und sind im Strokesaver ersichtlich.

 

3. Anmeldeschluss für jedes Turnier ist um 18.00 Uhr zwei Tage vor dem Turnier. Abschlagszeiten für das Turnier werden ab 13.00 Uhr am Vortag des Turniers im Internet veröffentlicht.

 

4. Absagen von der Turnieranmeldung müssen vor dem Anmeldeschluss erfolgen. Bei späteren Absagen oder Nichtantreten zum Turnier wird das Nenngeld erhoben. Wiederholte Absagen oder Nichtantreten haben Wettspielsperren zur Folge. Absagen haben schriftlich per Fax oder schriftlich im Sekretariat zu erfolgen. Von Hand gestrichene Anmeldungen am Anschlagbrett werden nicht akzeptiert.

 

5. Die Namen der Spielkommission werden bei der Turnierausschreibung genannt. Die Spielkommission ist berechtigt, auf dem Platz zu langsam spielende Teilnehmer zu verwarnen und notfalls auch durch Strafpunkten zu massregeln (Abstand 2 Löcher zur vorausspielenden Partie).

 

6. Bei den Clubmeisterschaften oder sonstigen Meisterschaften wird im Brutto Strokeplay bei gleicher Schlagzahl am Ende in jedem Fall ein Stechen ausgetragen. Die Reihenfolge für das Stechen sind die Löcher 12, 13, 14, 1, 10, 11 etc.

 

7. Bei mehreren gleichen Resultaten gewinnt derjenige mit den besseren letzten 9, 6, 3 Löchern oder mit dem besseren letzten Loch in der Netto- oder Bruttowertung bei normalen Turnieren. Der Sponsor kann in der Bruttowertung ein Stechen wünschen. 8. Die Scorekarten sind unverzüglich nach Beendung des Spiels korrekt ausgefüllt und unterschrieben im Sekretariat abzugeben. Das Ausfüllen im Restaurant oder in der Garderobe ist unzulässig und hat die Disqualifikation zur Folge. Unleserliche Scorekarten sind ungültig. Bei Diskussionen über ausgefüllte Scorekarten ist der Entscheid des Captains oder an dessen Stelle des Sekretariats verbindlich. Abgegebene Scorekarten können nicht mehr korrigiert werden. Korrekturen mit dem Gummi sind ungültig, Korrekturen sind mit dem Visum des Markers zu quittieren.

 

9. Laufende Wettspiele auf dem Golf Platz werden bei Unwetter mit Blitzschlag und Donner von der Spielleitung unterbrochen und von dieser wieder aufgenommen, wenn es die Platzverhältnisse zulassen. Eine faire Abwicklung vor Dunkelheit muss gewährleistet sein. Ist dies nicht mehr möglich, fällt die Spielleitung den Entscheid über den Turnierabbruch. Im Sekretariat abgegebene, vollständige und unterschriebene Scorekarten werden als gültige Handicapkarten gewertet. Eine Rangverkündigung mit Preisverteilung entfällt bei einem abgebrochenen Wettspiel; ausgenommen, es sind bereits 80% der Scorekarten abgegeben. Wird ein Turnier wieder aufgenommen, ist es den Teilnehmern freigestellt, das Turnier fortzusetzen. Ein Verzicht bedeutet No Return, ohne weitere Folgen.

 

10. Die Preisverteilungen finden im Anschluss an ein Turnier statt, in der Regel um 18.00 Uhr im Clubhaus. Bei Abwesenheit der Preisträger gehen die Preise an den nächstplatzierten Rang weiter. Jeder Spieler kann nur einen Preis gewinnen. Brutto geht vor Netto (Ausnahme Sonderpreise).

 

11. Korrekt gekleidetes Erscheinen zur Preisverteilung ist im Golf eine Selbstverständlichkeit. Preisträger, welche sich im Spieldress, Golfschuhen etc. zur Preisverteilung begeben, können von den offiziellen Clubverantwortlichen zurückgewiesen werden. In solchen Fällen gehen die Preise ebenfalls an den nächsten Preisträger weiter.

 

12. Für die Turnierauswertung kann eine separate Juniorenwertung erstellt. Im Wettspiel gilt der Juniorenstatus bis zum vollendeten 18. Altersjahr. Stichtag ist der Geburtstag. Der Turniersponsor entscheidet, wenn er die Juniorenkategorie nicht separat führen will. Die Juniorenkategorie kann im Voraus auf speziellen Wunsch des Sponsors für das Turnier ausgeschlossen werden.

 

13. Wettspiele, bei welchen Spieler mit Handicap über 36.0 nicht zugelassen sind, werden entsprechend ausgeschrieben und die Handicaplimite im Intranet vermerkt.

 

14. Das Reglement kann, wenn es die Erfahrungen erfordern, jederzeit durch eine Vorstandsbeschluss erweitert oder ergänzt werden.

 

Dieses Reglement ersetzt alle vor diesem Datum ausgestellten Reglemente.

 

Davos, Mai 2016

 

 

Golfetikette

 

1. Verhalten am Start und auf dem Platz

Die Einhaltung der Etikette ist verbindlich. Bitte nehmen Sie Rücksicht auf andere Spieler

und den Platz.

  • Erkundigen Sie sich im Sekretariat über Ihre Abschlagzeit und die Flightgrösse.
  • Warten Sie am Start, bis der Flight komplett ist und starten Sie zur vorgegeben Zeit auf Tee 1.
  • Herausgeschlagene Divots zurücklegen und festtreten, Pitchmarken auf dem Green gleich ausbessern.
  • Bunkerspuren sorgfältig beseitigen und Rechen auf den Ständer zurücklegen
  • Vorgreens und Greenränder mit Golfbags und Trolleys schonen.
  • Greens, Vorgreens, Abschläge und die Flächen zwischen Greenbunker und Green werden nicht mit Trolleys oder Carts befahren.
  • Bitte lassen Sie schnellere Partien durchspielen.
  • Es ist verboten, Rangebälle auf dem Platz zu benutzen.

 

2. Kleiderordnung

 

Kopfbedeckung

Caps müssen mit der Spitze nach vorne getragen werden. Alle sonstigen golfüblichen Kopfbedeckungen werden akzeptiert. In allen Räumlichkeiten ist das Tragen von Caps nicht gestattet.

 

Polos, Hemd

Golfhemden müssen einen Kragen, Stehkragen bzw. einen Rollkragen aufweisen. Kragenlose Hemden sowie T-Shirts aller Art sind nicht gestattet.

 

Hosen

Bermudashorts und andere Hosen müssen bis zum Knie reichen. Jeans sind bei uns erlaubt, sofern sie sauber, nicht verwaschen und nicht verfranst sind.

 

Schuhe

Es sind nur Golfschuhe mit Softspikes oder Noppen erlaubt.

 

Kleidung für die Preisverteilung

Es wird an Preisverteilungen ein gepflegtes Auftreten erwünscht; in der Regel ist ein sportlich elegantes Tenü erwünscht.

 

Golfcaps müssen mit der Spitze nach vorne getragen werden.

 

3. Mobiltelefone

Diese sind bei uns während des freien Spielbetriebs erlaubt, sofern die Mitspieler dagegen nichts einzuwenden haben, Rücksicht auf Mitspieler genommen wird und die Benützung durch Ihre Mitspieler toleriert wird.

 

4. Regeln im Restaurant

Das Rauchen im Restaurant ist in den dafür vorgesehenen Räumlichkeiten erlaubt. Hunde sind an der Leine zu führen und sind auf der Terrasse des Restaurants erlaubt.

 

5. Sanktionen

Spieler/innen, die gegen die Etikette verstossen, werden vom Starter bzw. Ranger zum Golfspiel nicht zugelassen oder vom Platz verwiesen.

 

Davos, im Juni 2010