Geschichte

 

Ausgerechnet Sir Arthur Conan Doyle, der geistige Vater von Sherlock Holmes, war es, der 1893 auf den sogenannten «Böden» die ersten Golfbälle schlug. Seither hat der Golfsport in Davos einen bedeutenden Aufschwung erlebt. Im 2004, wo der Golf Club Davos 75 Jahre alt wurde, gehört der Golfsport ebenso sehr zu Davos wie das Jakobshorn oder der HCD.

 

Der Golfplatz hat sich geändert: Musste sich Arthur Conan Doyle den «Golf Court»

noch selber herrichten, erstellten golfangefressene englische Kurgäste 1927 im Kurpark einen Gartengolf, der 1929/31 zu einem 9-hole-Platz erweitert wurde, finden die Golfspieler heute auf der «Matta» einen alpin gelegenen 18-Loch-Platz vor, der nicht nur in golferischer Hinsicht allen Ansprüchen genügt.

 

«Am 14. Juni 1929 wurde der GC Davos ins Leben gerufen. Und bis heute hat der Club quasi einen umgekehrten Alterungsprozess durchgemacht: anfänglich ein betuchter Kreis englischer Kurgäste, hat sich der Golf Club Davos inzwischen zu einem Touristenclub moderner Prägung entwickelt. Dieser Vitalisierungsprozess ist durchaus noch nicht abgeschlossen» (Iso Niedermann, in drive: GC Davos: Mit 75 Jahren vitaler denn je, S. 66 ff., Ausgabe Mai/2004).

 

Lesen Sie mehr über die interessante Clubgeschichte aus der «Chronik von 75 Jahren Golf Club Davos» vom April 2004, verfasst von Patrik Wagner, Ehrenpräsident Golf Club Davos.